SKZ

  Im Staatsgebiet der ehemaligen DDR findet sich noch heute eine Unmenge Gasmasken. Im Osten war für jeden eine Maske vorgesehen.
 

  Das künstlerische Konzept der SKZ Product, le Masque à Gaz (die Gasmaske), bezieht sich dabei mehr auf die menschliche Ignoranz, als auf die Zerstörung unseres Planeten. Da wir uns der Entfremdung verweigern, lehnt unser Logo, das umgekehrte schwarze Dreieck an das unheilverkündende Symbol an, das politische Gefangene in den Konzentrationslagern kennzeichnete.

   SKZ Product ist eine Gruppe französischer Künstler, die in den besetzten Häusern Friedrichshains (Ostberlin) gegründet wurde und dort ihre Heimat fand. Waren die Waffen damals Molotow-Cocktails, so sind es seit 1994 Kurzfilme, Plastiken, visuelle Installationen und Performances.  

   Die Bandbreite der Arbeiten von SKZ Product erstreckt sich von Filmen und Videos in Endlosschleifen bis hin zu cineastischen Gemeinschaftsarbeiten. Das Prinzip des Loops ist die Wiederholung, ebenso erschreckend wie schön. Für die Filme, Installationen und szenischen Performances verwendet SKZ Product ausschliesslich gefundene Materialien - sei es aus "Ostalgie" oder aus dem Wunsch heraus, den Planeten zu schützen. Für plastische Installationen und Events arbeitet die Gruppe mit Atelier XY (Marc H.Goullieux) zusammen. 


   Wir arbeiten im Team, ohne Eitelkeiten, jede Form von gemachten Stars à la Hollywood ablehnend. Integrität, wie auch Zusammenarbeit, sind Vorstellungen, die untrennbar mit den Arbeiten von SKZ Product verknüpft sind.

Da wir die Widersprüche unserer heutigen Zivilisationen aufdecken, oder auch nur Zeugen eines Systems sind, das Frieden und Moral durch Krieg und Perversion predigt, legt SKZ Product den Finger in die Wunde und wird solange sich die Dinge nicht verbessern, immer etwas sagen.


 

www.langeweile?

2001: „www.langeweile?“Installation mit 365 Computer Disketten zu einer Pyramide zusammengeklebt, auf einem Spiegel von 2x2Metern. 4 Videomonitore zeigen Filmschleifen aus „sortie condamnée“ mit Bilder von Gewallt und Selbstmord.

Alles spiegelt sich in dem Spiegel: Symbol der heutigen Gesellschaft.

Club der Polnische Versager

Le Monilithe

20 novembre au 19 décembre 2003 : “BRAINBARK Klein Werkschau“ organisée par le Kulturring (Service culturel de la mairie de Friedrichshain) au Rathauspassage Frankfurter Allee.

Civilisation...

Planète...

Catastrophe...

Zusammen leben

Storkowerbrücke 31.12.1999

1999: 50 ex Weihnachtsbäume werden  in 1 ½ Stunden angebracht. Für die Freiwilligen Helfer gab es Kaviar und Wodka.